Posts by Merlin

    +++ Arbeitskreis liefert Fakten zur Sicherheitsdebatte +++In Anbetracht der von konservativen Innenpolitikern undPolizeifunktionären geschürten Ängste, ohne Vorratsdatenspeicherung seidie Sicherheit in Deutschland gefährdet, veröffentlicht derArbeitskreis Vorratsdatenspeicherung eine Reihe von Zahlen und Fakten (/content/view/356/79/lang,de/#Zahlen_und_Fakten),aus denen sich das Gegenteil ergibt: Wie unsere NachbarländerÖsterreich und Belgien zeigen, ist die Sicherheit auch ohneVorratsdatenspeicherung gewährleistet - oder wollen die Befürworterbehaupten, Österreich sei ein Hort des Terrorismus?, fragt WernerHülsmann von der Deutschen Vereinigung für Datenschutz. Die Angstmacheund Drohung mit einer 'Sicherheitslücke' oder einem 'Rückzugsgebiet fürKriminelle' ist hahnebüchen. Laut Kriminalstatistik konnte inDeutschland auch ohne Vorratsdatenspeicherung fast 80% derInternetkriminalität aufgeklärt werden. Dass sich dieseAufklärungsquote nach Einführung der Vorratsdatenspeicherung erhöhthätte, ist nicht ersichtlich. Umgekehrt gefährdet dieVorratsdatenspeicherung unsere Sicherheit, weil sie die Polizei mitErmittlungen wegen Internetbetrügereien und Tauschbörsennutzungverstopft und dadurch Ressourcen von der gezielten Aufklärung schwererStraftaten abzieht.


    Weiterlesen...

    +++ Jetzt muss die EU die Richtlinie aufheben +++ Rund 70% der Bevölkerung gegen Vorratsdatenspeicherung +++ Weitere Datenhalden abschaffen +++ Nach dem Urteil (http://www.bverfg.de/entscheid…rs20100302_1bvr025608.htm) des Bundesverfassungsgerichts gegen die Vorratsdatenspeicherung fordert der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung einen Stopp der flächendeckenden Überwachung in ganz Europa. Die verdachtslose Erfassung vertraulicher Verbindungen und Bewegungen der gesamten Bevölkerung muss jetzt von der Politik schnellstens zurückgenommen werden, fordert Florian Altherr vom Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung. Die Bundesregierung kann bei einem entsprechenden Vorstoß auf die Unterstützung vieler Staaten wie Österreich, Schweden und Rumänien zählen, die sich der Vorratsdatenspeicherung bis heute verweigern.Dem Richterspruch zufolge verstößt die Vorratsdatenspeicherung in ihrer gegenwärtigen Ausgestaltung gegen das Fernmeldegeheimnis. Das Gesetz trage dem besonderen Gewicht einer solchen Speicherung

    Seit dem 1. Januar 2010 sind Arbeitgeber in Deutschland verpflichtet, gemäß dem so genannten ELENA-Verfahren (für den elektronischen Entgeltnachweis) jeden Monat umfangreiche Datensätze über ihre Mitarbeiter an eine zentrale Datenspeicherstelle (ZSS) zu übermitteln. In jedem Datensatz ist eine große Menge persönlicher Angaben über den Angestellten enthalten.


    Weiterlesen...

    Bürgerrechtler suchen Wissenschaftler, die untersuchen, ob sich eine Erfassung des Kommunikationsverhaltens auf die Kommunikationsbereitschaft der Betroffenen auswirkt. Die Frage soll erforscht werden, nachdem ein Verfassungsrichter in der mündlichen Verhandlung über die Vorratsdatenspeicherung nach empirischen Belegen für eine Abschreckungswirkung der Verbindungsdatenspeicherung fragte.


    Weiterlesen...

    Am 18.01.2010 diskutiert Bundesinnenminister de Maizière in Berlinerstmals auch mit Mitgliedern der Bürgerrechtsbewegung über Datenschutzund Datensicherheit im Internet. Der ArbeitskreisVorratsdatenspeicherung, der neben Netzpolitik.org und dem ChaosComputer Club die Interessen der Internetnutzer auf der Veranstaltungvertritt, fordert von de Maizière in einem heute veröffentlichtenPositionspapier (/images/Stellungnahme_Datenschutz_und_Datensicherheit_im_Internet.pdf) einen radikalen Wandel der Innenpolitik der letzten Jahre. Solange derStaat nicht im Rahmen eines "Freiheitspakets" staatliche Überwachungabbaut und Projekte wie Vorratsdatenspeicherung, Surfprotokollierung,De-Mail und den elektronischen, biometrischen Personalausweis stoppt,leistet er selbst Datenpannen Vorschub und kann von anderen nichtglaubwürdig mehr Anstrengungen im Bereich von Datenschutz undDatensicherheit verlangen.


    Weiterlesen...

    Naja abhängig bin ich von keinem der genannten Systeme. Ich nutze alle gleichwertig und wenn eins ausfallen würde, könnte ich genau so mit den anderen klar kommen.;)

    Da ich ja auf einem guten Weg zu einem Informatiker bin, wollte ich natürlich mit allen Betriebssystemen ein Know How lernen. Nun habe ich auch Windows XP, Windows Vista, nun auch Windows 7, Mac OS X Leopard und Linux und bin sowohl mit Windows 7, als auch mit Mac OS sehr zufrieden!:)

    Die Demo-Organisatoren sind bestürzt über die Polizeigewalt am Rande der großen und friedlichen Demonstration gegen Überwachung am gestrigen Samstag den 12.9.2009 in Berlin. Das Organisationsteam der Großdemonstration Freiheit statt Angst erklärt zum Verlauf der gestrigen Demo auf dem Potsdamer Platz: Wir sind froh darüber, dass wir eine breite, friedliche Demonstration erlebt haben. Wir bedauern sehr, dass es am Rande der Demonstration Vorfälle gegeben hat. Hierzu gehört ein Fall, der auf einem Video dokumentiert wurde, dass seit gestern abend im Internet viel Aufmerksamkeit findet.


    [url=http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/334/1/lang,de/]Weiterlesen...[/url]


    Quelle: http://www.vorratsdatenspeicherung.de

    Heute versammelten sich in Berlin auf der großen Demonstration gegen Überwachung und Zensur schon zuBeginn weit über 20.000 Menschen, um gegen die Datensammelwut vonRegierungen, Behörden und Unternehmen zu protestieren. Erfahrungsgemäßwird sich im weiteren Verlauf der Demonstration diese Zahl nochdeutlich erhöhen.padeluun vom Bündnis Freiheit statt Angst, in dem 167 Organisationenaus allen gesellschaftlichen Bereichen vertreten sind, sprach voneinem vollen Erfolg, der Mut macht für die kommendenAuseinandersetzungen.


    Weiterlesen...

    Demonstration gegen Überwachung in Berlin ein voller Erfolg. Insgesamt 25.000 demonstrieren für Freiheit statt Angst.Mit dem Reggaesong Wir sind mehr - wir sind viele der Band Mono Nikitaman wurden die Teilnehmer der heutigen Bürgerrechts-Demonstration gegen denDatenwahn nach zweistündigem Marsch durch die Mitte Berlins gegen18.15 Uhr am Potsdamer Platz empfangen.Die Veranstalter, ein Bündnis von 167 Organisationen aus beinahe allengesellschaftlichen Gruppen, werteten die Demonstration als vollenErfolg, der um so höher zu bewerten sei, weil eine Woche nach derAntiatomdemonstration abermals so viele Menschen mobilisiert werdenkonnten. Das zeigt uns, dass die Menschen keinesfallspolitikverdrossen sind - sie haben nur kein Vertrauen in dieherrschende Politik, bekräftigt Rena Tangens vom Presseteam desBündnisses. Jetzt müssen die neuen Überwachungsgesetze wie dieVorratsdatenspeicherung endlich wieder abgeschafft werden, sowohlnational wie auch europaweit.


    [url=http://www.vorratsdatenspeicherung.de/content/view/333/1/lang,de/]Weiterlesen...[/url]

    Stoppt den Überwachungswahn! lautet der Schlachtruf eines Bündnisses von über 160 Organisationen im gemeinsamen Aufruf zur Großdemonstration Freiheit statt Angst. Nur 15 Tage, bevor Millionen von Bürgern über die Politik der kommenden vier Jahre abstimmen werden, wird ein gigantischer Demonstrationszug durch die Bundeshauptstadt Berlin ziehen und von der zukünftigen Regierung eine kenntnisreichere Gestaltung der Kommunikationsgesellschaft fordern. Auch viele Städte im Ausland folgen diesem Ruf: Im Rahmen des internationalen Aktionstages Freedom not Fear demonstrieren zeitgleich in Wien, Prag, Stockholm, Helsinki, Guatemala, Buenos Aires und weiteren Städten zahlreiche Menschen ihre Überwachungsverdrossenheit.[1]


    Weiterlesen...

    Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung hat heute einen Wahltest auf dem Portal bürgerrechte-wählen.de (http://www.buergerrechte-waehlen.de) freigeschaltet. Nach der Beantwortung von 17 Fragen zum Thema Überwachung und Freiheitsrechte erfährt der Benutzer, welche Partei seine Vorstellungen von der Zukunft unserer Freiheitsrechte am ehesten teilt - mit teilweise überraschenden Ergebnissen.


    Weiterlesen...