Posts by Chuu

    Sie erwachte, als es noch dunkel war, doch es musste schon morgens sein, denn die Vögel zwitscherten schon. Kayame ging zu einem kleinen Bach, wo sie sich mit dem frischen kalten Wasser wusch. Danach zog sie ihr Hemd an, ihre kurze Hose, die Lederschuhe, die Fellstulpen und warf den weißen Fuchspelz über. Leise schlich sie zu Mate herüber.
    „Hey Mate, wach auf. Wir müssen los.“
    Mate schlug die Augen auf und räkelte sich.
    „Ist es denn schon so weit?“, fragte er.
    „Mhm. Lass uns los, bevor jemand bemerkt, dass wir schon fort sind. Wir haben keine Zeit zu verlieren.“
    Kayame hing ihre Kette um, setzte die Fuchsfellmütze auf und steckte den Dolch ein. Nun stieg sie auf den Rücken von Mate und sie schlichen davon. Es dämmerte langsam und sie spürten, dass viele Tiere aufwachten.
    „Mate, ich habe Angst. Was ist, wenn sie trotzdem den Wald abroden, obwohl ich nicht mehr hier im heiligen Wald bin?“
    „Mach dir keine Sorgen, es wird schon alles gut gehen.“, redete er ihr Mut zu.
    Der erste teil des Waldes war unkompliziert. Der Weg war flach und es waren kaum Wurzeln da, worüber man stolpern konnte. Bis auf drei Tieren kam ihnen keiner entgegen. Es war umso besser, wenn kaum welche wussten, dass sie auf dem Weg in den Westen waren. Denn im Westen des Waldes lauerten überall Gefahren und man konnte, nicht wie hier, die Wege benutzen ohne überfallen zu werden. Die Sonne ging langsam auf und Kayame zog ihren Pelz aus, damit sie sich auf dem Rücken von Mate sonnen konnte. Es war eine lange Reise in den westlichen Teil des Waldes, mindestens drei Tage Fußmarsch. Der tag zog sich langsam hin und Mittags machten die beiden Pause, um etwas zu essen. Mate fing ein Reh für sich und einen Hasen für Kayame. Mit einem gezieltem Messerstich brachte sie den Hasen um und aß ihn auf. Sie kannte nichts anderes außer rohem Fleisch, denn sie hatte schließlich sechs Jahre nichts mehr anderes gegessen. Nach der kurzem Rast ging es weiter bis es dunkel wurden. Am Abend suchten sie sich eine Stelle, die mit Gestrüpp verdeckt war und legten sich dort schlafen. Sie waren dicht aneinander gekuschelt, denn nachts wurde es sehr kalt. Der Himmel war von Sternen übersät und der Mond schien hell.
    „Ist der Himmel nicht schön?“, fragte Kayame.
    „Ja sehr schön sogar. Die Sterne sind alles kleine Sonnen. Es sieht so aus, als ob sie dem Mond dienen würden.“, antwortete Mate.
    Nach einer Weile wurde es still und die beiden schliefen ein. Plötzlich mitten in der Nacht wachte Kayame auf. Sie spürte, dass noch jemand in der Nähe war.
    „Mate, wach auf. Da ist etwas.“
    „Was denn...lass mich schlafen, da ist nichts.“
    Es huschte etwas zwischen den Bäumen her. Kayame rief:
    „Da! Ich hab etwas gesehen! Mate, wach auf, wir müssen weg.“
    Auf einmal war Mate hell wach. Er rappelte sich auf.
    „Da, ich hab es auch gesehen. Spring auf meinen Rücken!“, sagte Mate.
    Das ließ sich Kayame nicht zweimal sagen und sprang auf. Mate rannte so schnell er konnte. Hinter einem Gebüsch kamen die Verfolger zum Vorschein. Es waren drei Soldaten auf weißen Pferden. Mate lief so schnell er konnte und nach einer Zeit konnten die Verfolger mit ihren Pferden nicht mehr mithalten und ließen nach. Er hatte sie abgelenkt.
    „Zum Glück haben die Soldaten nicht mit ihren Gewehren geschossen, sonst wäre wir böse dran gewesen und gut, dass wir hinter dem Gestrüpp versteckt waren, sonst hätten sie uns wohl möglich sofort erwischt.“, lachte Mate.
    Doch Kayame sah gar nicht so fröhlich aus.
    „Ach wäre, hätte...ist doch jetzt egal, ich habe andere Probleme. Woher wussten sie, wo ich bin? Ich habe Angst, mein lieber Bruder. Verstehst du das? Ich kann das nicht mehr lange ertragen, dieses ständige fliehen. Du kannst mich nicht immer und ewig beschützen. Irgendwann musst du auch zurück zu unserer Familie.“
    „Ich werde dir immer folgen, wohin du auch gehst, Kayame. Du bist meine Schwester.“
    „Ich bin nicht deine Schwester. Du bist ein weißer Fuchs und ich bin ein...ein... ein ekelhafter Mensch! Ja genau das bin ich.“, schrie sie.
    „Du bist meine Schwester! Ich bin vielleicht ein Fuchs und du bist vielleicht ein Mensch, aber es kommt doch auf die inneren Werte an. Oder fühlst du dich wie ein Mensch?“
    „Nein, ich fühle mich wie ein Fuchs. Das ist es ja. Ich bin weder Mensch noch bin ich Fuchs. Ich bin ein Nichts.“, seufzte Kayame. Mate senkte seinen Kopf und flüsterte:
    „Das heißt wohl, du willst mich nicht länger bei dir haben?!“
    „Nein, nein! Versteh das bitte nicht falsch, Mate. Ich will, dass du bei mir bist, aber ich dachte, du willst nicht bei mir bleiben. Für mich bist du ein Bruder und die Füchse sind meine Familie. Doch ich kann nie so sein wie ihr.“
    „Das weiß ich doch, aber ich habe dir doch schon gesagt, für mich bist du meine Schwester und du wirst es auch für immer bleiben. Lass uns jetzt nicht mehr weiter darüber sprechen, sondern weitergehen. Schlafen können wir eh nicht mehr, das wäre jetzt viel zu gefährlich.“
    Kayame ritt schweigend auf Mates Rücken und der junge Fuchs sagte nur ab du zu etwas über die momentane Weglage. Nun war es schon ein Tag her, dass sie von ihrem Fuchsstamm fort waren. Es wurde wieder langsam morgen und es war noch ein weiter Weg bis in den westlichen Teil des Waldes. Sie kamen an vielen Bächen und Flüssen vorbei. Je weiter sie in Richtung Westen gingen, desto seltsamer wurde die Gegend. Die Bäume waren nicht mehr grün hier, sondern sie waren blau und viel prachtvoller als dort, wo sie mit ihrem Fuchsstamm lebten.
    „Schau, was für eine sonderbare Farbe die Bäume haben. Wie ist das bloß möglich?“, staunte Kayame.
    „Du vergisst, dass das ein heiliger Wald ist. Hier ist vieles anders. Es gibt wunderbare und prachtvolle Sachen, aber es gibt auch mysteriöse und grauenvolle Dinge. Deshalb ist es auch wichtig, dass wir immer zusammen bleiben. Der Westen ist sehr gefährlich für Menschen.“
    „Ja, aber wie kommen die Soldaten denn in den Wald? Sie gehen nicht durch den Westen, oder?“, fragte sie.
    „Sie gehen in den südlichen Teil des Waldes, denn du wohnst im Süden. Außerdem wissen sie ganz genau, dass der Westen tödlich für sie wäre.“, antwortete Mate.
    Kayame kam einen kalten Schauer über den Rücken.Sie verstand noch nicht recht und fragte weiter: „Warum gehen wir dann nicht auch im Süden aus dem Wald heraus?“
    „Ganz einfach, weil du sonst den Soldaten in das offene Messer rennst.“
    Daran hatte Kayame nicht gedacht. Es war klar, dass sie den Soldaten auf keinen Fall noch mal begegnen durfte. Es würde nämlich nicht immer so glimpflich für sie ausgehen, wie letzte Nacht. Mate trottete weiter und sie kamen an rosa Sträucher vorbei, an gelben Tannen und an noch mehr verwirrende Dingen. Kayame staunte immer wieder. Sie hatte sich schon daran gewöhnt gehabt, dass es im Wald anders zulief, als in anderen Regionen, aber so etwas war für sie dennoch neu. Nach einer halben Stunde machten sie wieder einmal Rast um etwas Nahrung zu sich zu nehmen. Diesmal gab es rohen Fisch, denn ganz in der Nähe war ein kleiner Fluss gewesen. Der Fluss hatte eine rötliche Farbe.

    Höh? ACh ja...deine Verlkinkung ist nciht mehr da... komisch
    Muss ich beim nächsten mal ändern, danke für das Aufmerksam machen...habe ich cniht mitbekommen *großes sry*
    UNd das Forum wird noch nciht auf der Enterpage verlinkt, weil ich dazu ersteinmal eine neue Enterpage machen muss...das kommt noch...Ich habe erstmal das wichtigste gemacht. ABer das mit deinem Button tut mir echt leid!
    Den Script muss ich dann da nur einbauen?
    Kann ich vielleicht demnächst machen (Die Daten sind ja auf dem PC von meinem Bruder und da komm ihc cnith immer dran, und wenn ich drankomme, darf ihc cnihts hochladen, das darf nur er machen XD)
    Aber ich werde mich drum kümmern!

    ICh finde Chinesisch recht interessant, doch es muss wohl hammer mäßig schwer sien es zu lernen. Ein normaler Chinese kennt irgendwie 4000 Kanjis!
    Heftig! Vor allem da gibt es ja noch verschiedene chinesische Sprachen...das meiste ist Mandarin und noch eine (hab ich vergessen)!
    Vom Klang her finde ich aber persönlich Japanisch besser. Es hört sich insgesamt schöner an.
    Doch es ist echt irre Chinesen schnell sprechen zu hören.
    Lernen könnte ich das auf jeden Fall glaube ich nicht!

    So ich habe mal wieder an der hp alles aktualisiert. Jetzt sind auch neue Partner da, die ihr besuchen sollt XD
    UNd der CHat und das Forum sind richtig verlinkt...
    ICh hoffe, dass ich bald das neue Layout drauf machen kann ^^ (wenn mein Bruder mich lässt XD)
    Also schaut mal wieder herein!

    Also ich stimme dir vollkommen zu Onee-san!
    Es ist nervig hoch drei!
    Überall Fußball!
    DAs ist echt eine große Übertreibung!
    ICh finde das total dumm! Vor allem ich kaufe solche Sachen nicht..etwa ihr?
    Ich finde auch, die machen darum einen viel zu großen Trubel!

    1.Was habe ich falsch gemacht?
    Mein Herz bleibt stehen, wenn ich an dich denke
    Meine Gedanken wirbeln wild herum
    Meine Augen sind von Tränen getränkt
    Mein Haar ist nass voller Angstschweiß....


    Wie soll man vor Kummer fröhlich Leben?
    Nun, Mein Herz ist schwer
    Mein Kopf ist vollkommen leer
    Meine Augen haben keinen glänzenden Schimmer mehr
    Nur mein Gewissen ist rein
    Denn ich weiß...es lag nciht an mir,....
    sondern an dir


    //das ist jetzt nciht so schön..aber egal XD//


    2. Der Himmel ist schwarz wie die Nacht
    Aber ich weiß, dass jemand über mir wacht
    Der Mond, er leuchtet hell und klar
    Ich fühle mich mit ihm verbunden und nah
    Die Sterne funkeln in der Nacht so stark
    Dass ich kaum zu sprechen wag
    Der Wind er weht mir in´s Gesicht
    Und ich spüre das grelle Licht
    Nun weiß ich, dass ich gehen muss
    Und ein Engel gibt mir zum Abschied den Todeskuss
    ICh werde leicht und frei von Sorgen
    Denn ich weiß, nun bin ich geborgen
    Im Himmel spüre ich einen angenehmen Duft
    ICh gleite langsam durch die Luft
    Nun bin cih vom Leben befreit
    Denn cih war zum Abschied bereit
    Ich war in sehr großer Not
    Doch das kümmert mich nciht mehr, denn jetzt bin ich tot.


    //Das Gedicht ist mein neustes und ich finde es am betsen von allen gelungen XD//

    Ich liste mal alle auf, die ich bis jetzt gedichtet hab:


    1.Ich liebe dich, das weißt du auch
    Doch dir ist egal, wie ssehr ich dich brauch
    Meine Gedanken sind immer bei dir
    Doch du willst nichts wissen von mir
    Für mich ist das eine schreckliche Qual
    Dochich, ich habe keine Wahl
    Ich fühle mich so allein
    und möchte gerne bei dir sein
    Wie lange soll ich das noch ertragen?
    Wann soll ich den ersten SChritt wagen?
    Soll ich dir meine Gefühle offen gestehen?
    Aber wird dann endlich was geschehem?
    ICh weiß doch, dass du nciht in mich verliebt bist
    Oder war das von dir nur eine kleine List?
    Damit die anderen dich in Ruhe lassne?
    Wenn ja, dann könnte ich es nciht fassen
    Aber du schaust mich nie an
    ICh weiß nciht, ob ich das noch aushalten kann
    Was soll ich bloß noch tun?
    Ich kann nciht mehr still ruhn´
    Seit wir nicht mir zusammen sind
    Bin ich ganz durch den Wind
    Warum hat es nie mit uns funktioniert?
    Habe ich dich zu oft und zu sehr blamiert?
    Wollen wir es denn nciht noch mal mitienander probieren?
    Ich werde auhc versuchen uns nciht mehr zu schickanieren
    WEnn du mir vresprichst
    Dass du mir auf Ewig treu bist
    Denn ich brauche dich für immer
    Sonst wird mein Liebeskummer noch schlimmer
    Ich liebe dich...
    Liebst du auch mich??



    2.Denkst du, du bist einsam und ganz allein?
    Und du könnest nur noch anfangen zu wein´?
    Du willst dein Leben beenden?
    Und dich zu dem Tode wenden?
    Du denkst, alles hat kein Sinn mehr?
    Und du fühlst dich ausgelaugt und leer?
    Reden hat für dich keinen Sinn?
    Denn es ist soweiso alles nur noch Schlimm?
    Du fühlst dich nur noch kraftlos und bist benommen?
    Denn jemand anderes hat deinen Platz eingenommen?
    Du vegetierst nur noch vor dir her?
    Und alles fällt dir schwer?
    Du willst nach ncihts mehr streben?
    Doch tu eins, nimm dir nicht dein Leben...


    Denn viele lieben dich von ganzen Herzen
    Und fühlen mit dir jede Schmerzen...



    3.Mal wieder ein Liebesgedicht (es soll eher ein Song sein^^):


    Ich vermisse dich, seit dem du den Weg aus meinem Herzen nahmst
    Ich denke an dich, ich brauche dich für immer!
    Meine Gedanken werden immer bei dir sein
    Ich fühle mich so einsam und allein
    Was soll ich bloß tun?
    Ich kann nicht mehr still liegen und ruhen
    Alles was ich mache hat keinen Sinn mehr
    Alles was ich mache fällt mir auf einmal so schwer
    Ich bin hilflos und überall höre ich deine Stimmen (Ich vermisse dich)
    Wie soll ich bloß aus diesem Alptraum entrinnen? (ich vermisse dich)
    Die Bilder in meinem Kopf verschwinden nicht.
    Ich spüre deine Gegenwart, obwohl du ganz weit fort bist
    Soll ich vergessen was passiert ist?!
    Ich kann es nicht, ich will es nicht vergessen!
    Was habe ich dir bloß angetan? (Ich vermisse dich)
    Was ist bloß widerfahren? (Ich vermisse dich)
    Doch was auch passieren mag, ich werde immer an dich denken...
    Ich liebe dich (I love you)



    4.Du hast dich verändert
    Du bist nicht mehr du selbst
    Warum hast du Schluss gemacht?
    Was hat dich dazu gebracht?
    Wir redeten nicht mehr
    Ich fühlte mich so leer
    Ich lachte dir zu
    Doch was machtest du?
    Du sahst mich nicht mehr an
    Ich kann doch nichts dafür, dass ich mich nicht benehmen kann
    Und jetzt lachst du mir nicht mal mehr zu
    Bin ich etwa für dich eine dumme Kuh?
    Du sagtest es liege nicht an mir
    An wen sonst? Etwa an dir?
    Wie konnte das geschehen?
    Mein Herz bleibt nicht mehr stehen
    Ich liebe dich SO nicht mehr
    Es fällt mit echt schwer
    Eins solltest du wissen
    Ich fühle mich nicht beschissen
    Mir geht es echt gut
    Doch ich habe auch eine Wut
    Meine Erinnerung an dich verblasst langsam
    Ich fühle mich nicht mehr einsam
    Ich fühle mich von einer Last befreit
    Ich sag es dir nur, jetzt weißt du bescheid
    Hasst du mich?
    Ich hoffe nich´
    Ich sage dir auf Widersehen
    Was wird bis dahin bloß geschehen?



    5.Noch ein kleines Blockgedicht für meine liebe Hanami:


    Meine Freunde verlassen mich
    Aber da gibt es ja noch dich
    Du verstehst mich und meine Sorgen
    Nicht nur heute auch noch Morgen
    Ich kann mich auf dich verlassen
    Und du wirst mich auch niemals hassen
    Du respektierst mich, so wie ich bin
    Zusammen werden wir gewinn`
    Wir kennen uns nur aus dem CHat
    Und doch finden wir uns nett
    SChön, dass es dich gibt, auf Erden
    ich bin sicher, dass wir gute Freunde werden


    //Habe ich extra für Hanami geschrieben^^//



    6.Hoffnungslose Liebe,
    Wie ich den Gedanken bloß vor mir herschiebe
    Denn die Hoffnung stirbt zuletzt
    Auch wenn es mich um so mehr verletzt
    Denn du liebst mich nicht
    Doch es gibt immer ein Fünkchen Licht
    Ich möchte immer bei dir sein
    Denn ich fühle mich so einsam und allein
    Du weißt, was ich für dich empfinde
    Und was ich mit dir verbinde
    Ich möchte gerne wissen, wie du zu mir stehst
    Und nach was du dich überhaupt sehnst
    Meine Gedanken kreisen in meinem Kopf herum
    Doch ich, ich bleibe einfach stumm
    Denn ich habe Angst, dass ich wegen einer Frage
    Mich nicht mehr unter deine Augen wage
    Und ich würde dich damit nur schockieren
    Ich will dich als guten Freund nicht verlieren
    Warum ist Liebe mit Herz
    Auch gleich Liebe mit Schmerz?
    Ich versuche nicht zu oft an dich zu denken
    Und mich mit anderen Dingen abzulenken
    Trotzdem bin ich mit den Gedanken immerzu bei dir
    Doch wie sind deine Gedanken zu mir?
    Würde ich doch wenigstens eine Antwort von dir bekommen
    Ich bin ziemlich benommen
    Denn ich liebe dich für immer
    Und mein Herzschmerz wird schlimmer und schlimmer
    Doch die Hoffnung kann mir keiner nehmen
    Und ich werde weiter nach dir streben...



    7.ICh hasse die Liebe
    Weil ich eh keinen kriege
    ich verachte sie so
    Wie meinen dicken Po
    ICh kann die Liebe nciht leiden
    Man muss sich immer entscheiden
    UNd wenn die Liebe vorbei geht
    Dann ist dein Gesicht voll mit Tränen übersäht
    Du hast Liebeskummer mit großem SChmerz
    Und du denkst, dir zerspringt dein Herz
    Du kannst nicht mehr schlafen
    Und am Liebsten würdest du "ihn" bestrafen
    Du weißt nciht merh, was du machen sollst
    Das einziige was du machst...du schmollst
    Das will ich mir nicht merh antun
    Dann kann ich auch wieder in Freiden ruhn´


    //Das ist mal ein Antigedicht^^ mit Humor...//



    8.SChule fast jeden Tag
    Wie ich das überhauptnicht mag
    Denn alle sind anders als ich
    Doch wen habe ihc, außer dich?
    Auf dem Schulhof ganz allein
    Wie soll es auch anders sein?
    Keiner will mehr was von mir wissen
    Ich fühle mich echt beschissen
    Alle reden von anderen Sachen
    Darüber kann ich gar nciht lachen.
    Lerher nerven nur herum
    Sie meinen wir wären alle dumm
    So kann es doch nciht weitergehen
    Was soll denn noch alles mit mir geschehen?....



    9.ICh höre nicht mehr
    Meine Augen sind leer
    Meine Beine sind taub
    Ich spühre nur den Staub
    Ich liege in einem Raum
    UNd bewege mich kaum
    Was ist bloß geschehen?
    ICh kann nicht merh sehen
    Ich liege auf dem Boden
    Und werde von der Dunkelheit eingesogen
    Ich schmecke den SChweiß auf meinen Lippen
    UNd spühre einen SChmerz zwischen meinen Rippen
    Die Dunkelheit verschlingt mich
    Denn meine Seele ist schwach und sie vermisst dich


    //ein bisschen seltsam..aber das musste mal seinXD//



    10.Freunde verändern sich
    Außergeöhnlich ist das aber nich´
    Denn man entwickelt andere Vorlieben
    Und die werden nun mal verschieden
    Doch man sollte das beste daraus machen
    Dann kann man auch wieder zusammen lachen
    Aber wenn der andere den Kontakt abbricht
    Und die lange lange Freundschaft zerbricht
    Dann vergieße keine Tränen
    Du solltest sie einfach nicht mehr erwähnen
    Sondern suche dir eine neue Freundin
    Dann wird der Kummer nicht mehr schlimm
    DAnn vergisst du sie langsam
    UNd SIE versinkt im Boden vor SCharm
    Denn sie hat dich fallen gelassen
    Und alle deine "Freunde", die sie dir ausgespannt hatte, wussten nicht was sie verpassen


    Nun ist die Chance bei dir vertan...



    11.Wut im BAuch
    Die Wut, sie packt einen
    Die Wut bringt einen zum Weinen
    Sie dreht im Munde die Worte um
    Sie wirbelt Gedanken wild herum
    Die Wut, sie macht einen unnahbar
    Sie macht in dir alles viel unklarer
    Man weiß nciht mehr was man tut
    Wegen dieser schrecklichen Wut
    Die Wut, sie macht einen unverletztlich
    Denn dann ist die Wut unersetzlich
    Das beste Mittel gegen Wut, ist sich zu beherrschen
    Dann gehen die anderen einen nicht auf die Nerven
    Die Wut, sie verschwindet langsam
    Und einem wird wieder ums Herz herum warm.

    So ich poste schon mal einen ganz kleinen Teil meiner Fantasygeschichte hier rein. Leider hat sie noch keinen richtigen Namen, aber das stört hoffentlich keinen! Viel Spaß beim Lesen:



    Sie schlich langsam durch das Dickicht des Waldes. Der Mond schien klar und die Bäume warfen gruselige Schatten. Doch sie musste weiter, sonst würden die Verfolger sie bemerken. Ein leichter Wind wehte ihr durch die schwarzen langen Haare.
    „Wo kann das verfluchte Biest nur sein?“, rief ein Mann.
    „Komm Naro, lass uns weiter gehen, sie ist uns entwischt. Außerdem müssen wir vorsichtig sein, die Tiere des Waldes sind mit ihr im Bunde. Wir bitten die Königin um Erlaubnis den Wald zu roden.“
    Der eine Mann, der Naro hieß, nickte. Kayame atmete ganz langsam auf. Doch sie war erst in Sicherheit, wenn die beiden Soldaten nicht mehr zu hören waren. Es wurde dunkler, denn der Mond war zwischen den Wolken verschwunden. Sie zitterte, aber es war nicht wegen der Kälte, schließlich trug sie einen warmen weißen Pelz von einem Fuchs, sondern sie zitterte vor Angst. Tag und Nacht wurde sie verfolgt. Ständig musste sie auf der Hut sein. Denn einst war sie die Prinzessin des Landes der lachenden Sonne.


    Sie wurde in jungen Jahren von ihrer Mutter und ihrem Stiefvater verstoßen, da sie ein tiefes Mal am rechten Oberarm trug. Die Seherin des Dorfes, die zugleich die Mutter von ihrem Stiefvater war, sah in dem Mal ein böses Ohmen und meinte Kayame müsste umgebracht werden. So warfen sie das kleine Mädchen von einer Klippe. Alle dachten, dass sie durch den Sturz getötet worden sei, aber wie durch ein Wunder fiel sie in einen Fluss, wo sie an das Ufer des heiligen Waldes geschwemmt worden war und von den Tieren des Waldes gepflegt und groß gezogen wurde. Viele Jahre dachten die Menschen sie wäre tot, doch als ein Wanderer durch den Wald zog, entdeckte der Mann sie und berichtete der Königin von seiner Begegnung mit ihr. So ließ der Stiefvater viele Soldaten in den Wald ziehen, um die Prinzessin umbringen zu lassen. Kayame lebte bei den Füchsen. Tief im Walde war die Höhle der Füchse versteckt. Keiner der Menschen kannte sie und so war Kayame verborgen und sicher. Dennoch gaben die Menschen nicht auf, schließlich war die Prinzessin der Grund für das Austrocknen der Felder und für das Verdunsten der Seen und Flüssen, wie die Menschen meinten. Sie trug das böse Mal und solange sie nicht tot war, müssen viele andere Menschen sterben und an Hunger und Durst leiden. Kayame war gerade mal 5 Jahre alt gewesen, als dies alles geschah. Nun war es schon ein paar Jahre her und die Soldaten des Landes der lachenden Sonne suchten immer noch nach ihr. Inzwischen war Kayame 16 Jahre alt. Sie hatte nie die Erfahrung eine Begegnung mit einem netten Menschen gemacht und so hasste sie die Menschen. Der Wald war ihr zu Hause und die Füchse ihre Familie. Sie kannte nichts anderes mehr, denn sie hatte das Leben bei den Menschen vollkommen vergessen.


    Kayame schlich aus ihrem Versteck und ließ einen leisen Pfiff ertönen. Ein großer weißer Fuchs kam angelaufen. Er war viel größer als normale Füchse, doch es war kein Wunder, denn sie lebten im heiligen Wald. Dort war vieles anders. Sie streichelte ihn und flüsterte: „Mate, bring mich bitte zu unserer Höhle. Ich muss mit unserer Mutter sprechen.“
    Er nickte und Kayame stieg auf seinen Rücken. Der Mond wurde wieder sichtbar und erleuchtete den heiligen Wald. Mate rannte zu der Fuchshöhle, die in der Mitte des Waldes versteckt war. Als sie endlich die Höhle erreicht hatten, stieg Kayame ab und rannte zu einer Füchsin die auf einem erhöhten Felsen lag.
    „Mutter, sie haben schon wieder nach mir gesucht. Ich kann hier nicht mehr lange bleiben.“, sagte Kayame.
    Es ging ein leises Gemurmel durch die Reihen.
    „Warum musst du fort?“, fragte Daye, die Mutter von Mate, Maye und Kayame. Maye der ältere Bruder von Mate und Kayame sprach: „Meine allerwerteste Schwester, du musst nicht fort. Wir beschützen dich, was auch auf uns zukommen mag.“
    „Danke Maye! Aber diesmal kann mich keiner mehr beschützen, denn das ganze Leben des Waldes steht auf dem Spiel. Wenn ich hier bleibe, wird der heilige Wald untergehen.“, wiedersprach sie. Die Füchse sahen ratlos aus, denn sie wussten noch nicht, was dies alles zu bedeuten hatte, was das Fuchskind von sich gab.
    „Warum, mein Kind, musst du fort? Was hast du für eine Befürchtung?“, fragte Daye.
    Das Fuchskind grub sich in das Fell von Daye und fing an zu weinen.
    „Ach Mutter, es ist alles so schrecklich. Ich habe gehört, wie ein Soldat gesagt hat, dass sie den Wald roden wollen. Ich kann nicht mehr länger bleiben. Morgen vor Sonnenaufgang muss ich den Wald verlassen, zum Schutze dieses Waldes und den Tieren.“, schluchzte Kayame.
    Maye sprang auf. „Du willst uns wirklich verlassen?“
    „Ja, ich bin fest entschlossen und keiner kann mich aufhalten, auch nicht du, mein Bruder Maye.“
    „Wenn du entschlossen bist, werden wir wohl nichts mehr daran ändern können, jedoch du sollst nicht allein den heiligen Wald durchqueren. Du weißt, es lauern viele Gefahren, deshalb soll Mate, dein jüngerer Bruder dich begleiten.“, sagte Daye.
    Eine Zeit lang war es still. Es war keine Wolke mehr am Himmel zu erkennen und der Mond schien so hell er konnte. Dann durchbrach Kayame die Stille und flüsterte:
    „Nun werde ich mich schlafen legen, damit ich mich morgen früh auf den Weg machen kann. Zuerst muss ich mein Dorf durchreisen, damit sie wissen, dass ich nicht mehr im Wald lebe. So werden sie ihn in Frieden lassen und mich weiter verfolgen. Ich verabschiede mich jetzt von allen, denn morgen werde ich keine Zeit mehr dafür haben. Ich werde euch vermissen. Besonders dich, meine liebe Mutter. Du hast mich aufgezogen, obwohl ich ein Mensch bin. Dafür werde ich dir ewig danken. Auf Wiedersehen.“
    Kayame sprach das Wort „Mensch“ so hasserfüllt aus, wie es keiner der Tiere wagte. Maye ging langsam auf seine Schwester zu.
    „Hier, das sollst du haben zum Andenken an uns. Und wer weiß, vielleicht werden wir uns ja bald wiedersehen. Ich hoffe unser Bruder Mate wird gut auf dich aufpassen.“
    Er hatte in seinem Maul eine Kette mit einem wunderschönen Stein, der in einen Knochen eingearbeitet war. Kayame nahm die Kette aus seinem Maul und band sie sich um.
    „Danke. Aber ich bin nicht ganz allein mit Mate. Die anderen Tiere des Waldes stehen auf meiner Seite.“
    „Da hast du wohl recht, in diesem Teil des Waldes schon, aber in dem westlicheren Teil, wo du niemals zuvor gewesen bist, lauern Geschöpfe, die sehr gefährlich sind. Hüte dich!“, sagte Akan, der Älteste des Fuchsstammes.
    „Nun leg dich mit Mate schlafen, damit du morgen früh wegkommst. Je früher, desto besser.“, meinte Daye und gab Kayame eine weiße Fuchsfellmütze und einen spitzen Stein, der aussah wie ein Dolch. Der Dolch war mit blauer und roter Farbe verziert.
    „Du wirst die Sachen sicher gut gebrauchen können.“, sagte Akan.
    Kayame bedankte und verabschiedete sich. Als sie mit Mate auf dem Laub saß, dachte sie über die Menschen nach. Warum meinten die, dass das Mal am ihrem rechten Arm ein böses Ohmen wäre? Die Menschen suchten doch immer nur Ausreden für ihre Probleme. Und weil sie von der Normalität abweichte, war sie es gewesen, die verstoßen werden musste. Es war sicher ihre Bestimmung, dass sie überleben und bei den Tieren leben sollte. Aber warum sie?
    „Kayame? Bist du noch wach?“, fragte Mate leise.
    „Ja, ich muss noch über einige Dinge nachdenken und es lässt mir einfach keine Ruhe.“
    „Das kenn ich, aber leg dich jetzt schlafen. Du weißt ja, morgen wird ein anstrengender Tag.“, flüsterte Mate. Kayame nickte und legte sich wieder hin. Nach einer Zeit schliefen sie ein.

    Na ja ...es gibt ja Lehrer, die zum Kotzen sind...
    Welche Eigenschaften kennt ihr bei Lehrern, die ihr so gar nicht mögt.
    Bei welchen Fächern sind meistens die Lehrer langweilig? (bitte keine Namen nennen)
    Was machen die Lehrer an den Unterricht so langweilig?

    Wenn ihr Probleme habt mit euren PC dann postet hier rein und wir werden versuchen dir zu helfen^^

    Welche Spiele zockt ihr denn so ganz gerne?


    Also, was ich gerne zocke, wo ich zwar im Moment nicht so oft zu komme, ist FF (Final Fantasy), wobei ich da nur FF7 und FF8 kenne, wo mir auch die STories gut gefallen.
    Zwar ist die Grafik nciht allzu gut, da es jetzt schon tausendmal bessere gibt, aber ich finde es ist schon gut gemacht!

    Also, wie findet ihr so den Punk-Rock?
    Ich muss dazu sagen, dass ich manche Punk-Rock-Bands sehr gut leiden kann!
    z.B. Die Ärzte ^^
    Das kommt eben daher, dass ich schon klein auf, damit aufgewachsen bin (mit den Ärzten...schon seit ich 5 bin höre ich die)
    Aber ich finde auch andere Musik gut, wie: Sum 41, Blink182, Avril Lavigne, the Offspring....
    ach es gibt viele Bands, die ich mag ^^, mir fallen gar nciht alle ein XD

    Also ich bin sehr zu frieden, denn du bietest viel!
    Außerdem, wenn ich Fragen oder Bitten habe, kann ich ja dich beten, nicht wahr ^^?
    Mit dir lässt es sich besprechen!
    Und besser als Razyboard ist es alle mal!

    Ja, das Forum ist subbi und auch so die Spielehalle XD
    ISt auch übersichtlich! Gefällt mir super!
    Außerdem finde ich gut, dass du solche guten Sachen anbietest!

    Das sind hier gewöhnliche Regeln, woran man sich halten sollte!


    §1 Es wird nicht beleidigt!
    §2 Es wird nicht gespamt!
    §3 Keine Doppel-Posts!
    §4 Keine "super-kurzen" Einträge!
    §5 Keine Werbung!
    §6 An die Themen halten!
    (Abschweifungen können passieren, man sollte aber zurück zum Thema kommen.)
    §7 Keine Links zu anstößigen Seiten!
    §8 Keine Streitereien!
    (Wenn Persönliches geregelt werden muss, dann nur im User-Board!)
    §9 Schaut regelmäßig vorbei, um die Themen mitzubekommen.
    § 10 Wem andere Poster negativ auffallen, soll sie bei einem Admin oder Moderator melden!


    Wer sich an die Regeln nicht hält, wird verwarnt! Wer das ignoriert, wird auf die Black-List gesetzt!


    Außerdem gelten die Regeln, die bei Sebijk.de sowieso zu beachten sind!

    Also ich würde uahc gerne helfen, doch bei meinem Forum ist das das gleihce Problem T-T
    Ich überlege auch, ob ich mich vielleicht mit nem anderen Forum dazu tute, weil mein jetziges nciht gerade ganz gut ist...


    ABer das ist eine gute Frage...wie bekommt man neue User???!!!
    IN anderen Foren habe ich auch schon hier für das Forum geworben und für meins...aber irgendwie will keiner kommen T_T

    Also ich ahbe ne Frage zu meinen Forum. also eher bin cih verzweifelt.
    ICH habe ja eins von razyboard, abe rich hätter gerne ein anderes Forum (natülich nciht zum kaufen)...das wäre ja alles nciht so schwer..ich könnte mir ja eins machen... doch jetzt kommt mein Problem, wenn ich das mache, gehen alle Dateien von dem jetzigen Board kaputt und das fände ich echt schade. Ich kann keine Backups machen :(
    Gibt es nciht eine Möglichkeit, dass wenn ich ein anderes Board mir machen, die Einträge und Details erhalten bleiben?
    Sonst muss ich das jetzige Board behalten... Zwar ist es nciht schlecht, aber ich ahbe zu wenig Möglichkeiten und das finde ich echt SCHADE!
    Also hilft mir...bevor ich total verzweifel...Ihr seit doch alle so fit mit den Compis drauf!


    HILFE!HILFE!HILFE!
    SOS!

    Na ja ich ahb nciht so besonder mit der Politik zu tun, die die da machen....
    Also es interessiert mcih cniht soooo besonders^^
    Abe rich hab das Gefühl, dass man soweiso nur betrogen wird...